Home /

GENERELLE FRAGEN

Was bedeutet Halal/Haram?

Halal ist ein arabischer Begriff, der Objekte und Aktionen beschreibt, die im Einklang mit islamischen Gesetzen stehen. Er wird meistens als Bezeichnung für Lebensmittel benutzt, die nach islamischen Gesetzen erlaubt sind.
Haram bedeutet im Gegensatz verboten. Mit diesem Begriff werden sämtliche Lebensmittelprodukte oder Produktionsmethoden bezeichnet die nicht erlaubt sind.
Folgende Lebensmittel werden als Haram bezeichnet:

  • Schweinefleisch und alle Produkte die teile von Scheinefleisch enthalten
  • Alcohol und Lebensmittel die Alcohol enthalten
  • Fleisch von Tieren, die auf nütrlich Wiese gestorben sind
  • Fleisch von fleischfressenden Tieren
  • Blut und dessen Nebenprodukte
  • Fleisch von Tieren die nicht nach Islamischen Richtlinien geshlachtet worden sind
  • Fleisch unf Fleischprodukte von Raubtieren mit Reißzähnen
  • Fleisch und Fleischprodukte von Greifvöglen mit Krallen

Beispiele von Koranversen, die sich auf Ernährung beziehen:

Verboten ist euch das Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer als Allahs Name angerufen wurde; das Erdrosselte, das zu Tode Geschlagene, das zu Tode Gestürzte oder Gestoßene und das, was Raubtiere angefressen haben, außer dem, was ihr geschlachtet habt, ferner das, was auf einem heidnischen Opferstein geschlachtet worden ist, und ferner (ist euch verboten), daß ihr durch Lospfeile das Schicksal zu erkunden sucht. Das ist eine Freveltat. (5:3)

Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allah angerufen worden ist. (2:173)

Satan will durch das Berauschende und das Losspiel nur Feindschaft und Haß zwischen euch auslösen, um euch vom Gedenken an Allah und vom Gebet abzuhalten. Werdet ihr euch denn abhalten lassen? (5:91)

O ihr, die ihr glaubt, erfüllt die Verträge. Erlaubt ist euch jede Art des Viehs, mit Ausnahme dessen, was euch (in der Schrift) bekanntgegeben wird; nicht, daß ihr die Jagd als erlaubt ansehen dürft, während ihr pilgert; wahrlich, Allah richtet, wie Er will. (5:1)

Betrifft Halal/Haram nur Lebensmittelprodukte?

Nein. Das Halal- und Haram-Konzept ist umfassend. Es kann auf fast alle Lebensbereiche angewendet werden. Haram bezieht sich zum Beispiel auf manche Verhaltensweisen sowie Ehebruch, Misshandlung oder Enthaltung bei Wahlen. Außerdem findet Haram auch auf Wohlstand, der durch Sünden erarbeitet worden ist Anwendung. Zum Beispiel durch Betrügen, Stehlen, Korruption, Mord oder andere Methoden die anderen Menschen Leid zufügen können. Im Islam ist es für echte Muslime verboten, von solchen Haram-Aktionen zu profitieren.

Was ist die Basis für Halal/Haram?

Die Basis für diese Anordnungen und Verbite ist der heilige Koran und die Sunna.

Gibt es unterschiedliche Ansichten bezüglich was Halal und Haram ist?
Ja. Je nachdem wie man den Koran interpretiert, können kann es für bestimmte Themen unterschiedliche Ansichten geben. Es gibt zum Beispiel unterschiedliche Ansichten bezüglich des Halal-Status von Tieren, die vor der Schlachtung betäubt wurden. Der Grund für die unterschiedlichen Ansichten sind die diversen islamischen Rechtsschulen. Es gibt mehrere anerkannte Sunni Rechtsschulen:
  • Die Hanafiten: Basierend auf den Lehren des persischen Gelehrten Abu Hanifa und nach ihm benannt, ist es die fiqh mit den meisten Anhängern. Sie sind hauptsächlich in Ländern des ehemaligen Osmanischen Reiches, auf dem indischen Subkontinent, in Zentralasien und im Balkan zu finden.
  • Die Malikiten: Hauptsächlich in nordafrikanischen und westafrikanischen Ländern zu finden. Nach dem medinischen Juristen Malik ibn Anas benannt, dessen Werk namens "Al Muwatta" (Das häufig bestätigte) als Grundtext der Rechtsschule gilt.
  • Die Hanbaliten: Die kleinste Sunni islamischen Schule, basierend auf den Lehren und Werken von Ahmad ibn Hanbal, ein islamischer Gelehrter. Sein berühmtestes Werk namens "Al-Musnad" ist eine Sammlung von ca. 30000 Hadiths. Die Schule ist hauptsächlich in Saudi-Arabien und manchen Ländern im persischen Golf zu finden. Der Haupteinfluss kommt jedoch aus Saudi-Arabien.
  • Die Schāfiʿiten: Hauptsächlich in Südostasien und Ostafrika zu finden. Basieren auf dem islamischen Juristen Muhammad ibn Idrīs asch-Schāfiʿī, dessen wichtigstes Werk namens "Risala", die Methoden der Rechtsprechung und Prinzipien der Schule analysiert.
Es gibt auch anerkannte Shia Rechtsschulen:
  • Die Ja'fari: Die älteste islamische Rechtsschule basierend auf dem Imam und Gelehrten Dscha'far as Sādiq. Die Anhänger dieser Rechtsschule werden oft als Zwölfer bezeichnet. Die Schule ist hauptsächlich im Iran und manchen Teilen des Iraks zu finden.
Die diversen Ansichten bezüglich Meerestieren ist ein Thema, dass die Unterschiede der Rechtsschulen hervorhebt. Die Anhänger der Hanafi Rechtsschule glauben das nicht alle Meerestiere für den menschlichen Konsum gestattet sind. Andere Meerestiere wie Krabben und Muscheln sind verboten. Andererseits basieren sich die Anhänger dieser drei Rechtsschulen auf den Koran-Vers 5:96, der aber keine verbotenen Meerestiere als Ausnahme hervorhebt. Es gibt andere Quellen wie die Aussagen von Ibn Abbas ("Was die See hochwirft und durch die Gezeiten zurückgelassen wird darfst du essen"), die weisen, dass alle Meerestiere zum Konsum erlaubt sind.
Schließt das Halal-Konzept andere Religionen aus?

Nein. Anders als viele glauben, schließt das Halal-Konzept nicht-Muslime nicht von der Konsumierung ethisch produzierter und qualitativ hochwertiger Halal-Lebensmittel aus. Guckt man sich die Halal-Standards genauer an, ist es nicht überraschend, dass viele nicht islamische Verbraucher trotzdem halal-zertifizierte Ware kaufen, da diese höhere Hygienestandards einhalten muss.

Sind die Grenzen zwischen Halal und Haram klar definiert oder gibt es Grauzonen?

Ja. Lebensmittel oder Lebensmittelprodukte, die aus pflanzlichen Grundstoffen hergestellt werden gelten als Halal, solange bei der Produktion Halal-Standards eingehalten worden sind. Fisch, Obst und Gemüse werden ebenfalls im natürlichen Zustand als Halal angesehen.
Allerdings kann der Halal-Status angezweifelt werden, wenn Ethanol bei der Verarbeitung verwendet wird oder die Fermentation bereits eingesetzt hat.

Gibt es Produkte, die grundsätzlich als Halal angesehen werden?

Ja. Lebensmittel oder Lebensmittelprodukte, die aus pflanzlichen Grundstoffen hergestellt werden gelten als Halal, solange bei der Produktion Halal-Standards eingehalten worden sind. Fisch, Obst und Gemüse werden ebenfalls im natürlichen Zustand als Halal angesehen.
Allerdings kann der Halal-Status angezweifelt werden, wenn Ethanol bei der Verarbeitung verwendet wird oder die Fermentation bereits eingesetzt hat.

Ist Milch Halal?

Kuhmilch wird als Halal angesehen. Allerdings nutzt die Milchindustrie oft Grundstoffe, die auf Grund von Zusatzstoffen als kritisch klassifiziert werden. Manchmal werden auch fragwürdige Aromen bei der Joghurtproduktion verwendet oder sogar Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel.

Welche Regeln müssen bei der Schlachtung eines Tieres befolgt werden?
  • Das Ziel der islamischen Regeln bezüglich der Schlachtung ist, dass Leben des Tieres in einer mitfühlenden, schnellen und schmerzlosen Weise zu beenden.
  • Die Schlachtung muss immer im Namen von Allah durchgeführt werden, da das Tier eine Kreatur Gottes ist. In dieser Hinsicht fragen wir Gott um Erlaubnis.
  • Das Messer muss geschärft werden.
  • Bei der Schlachtung müssen die Halsarterien, die Jugularvene und die Luftröhre des Tieres mit einem Schnitt durchtrennt werden. Dass Ziel ist es, so viel Blut wie möglich aus dem Körper fließen zu lassen. Die Wirbelsäule kann durchtrennt werden nachdem die Haut entfernt und der Körper geöffnet wurde.
  • Jeder praktizierende Muslim, der für Schlachtungen ausgebildet ist und das islamische Recht kenn, kann eine Schlachtung durchführen.
  • Die islamische Schlachtung wird als Reinigungsprozess angesehen. Deshalb können auch nur Tiere, die nach islamischen Recht erlaubt sind durch Allah gereinigt werden.
  • Meerestiere werden als rein und halal angesehen. Es ist deshalb nicht nötig diese Tiere zu schlachten.
  • Die islamische Schlachtung (Zabiha) ist in manchen Europäischen Ländern verboten.
  • Betäubung die nicht zum Tot oder zu Blutungen führt, wird von den meisten Muslimen akzeptiert. Heutzutage wird Betäubung bei industriellen Schlachtungen weltweit genutzt.
  • Muslime müssen das Tier mit Respekt und Würde behandeln. Während der Schlachtung wird viel Wert daraufgelegt, dass das Tier keine anderen geschlachteten Tiere oder Blut sieht. Das Messer sollte nicht in Gegenwart des Tieres geschärft werden. Zudem sollte das Tier vor der Schlachtung ausgeruht und gut gefüttert sein."
Was ist der Unterschied zwischen Halal und Koscher?

"Neben zahlreichen Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten der beiden Konzepte, gibt es auch einige wichtige Unterschiede.
Zum Beispiel, dürfen Juden Wein konsumieren, wenn dieser von einem Juden produziert oder die Produktion von einem Juden überwacht worden ist. Währenddessen, dürfen Muslime keinen Alkohol oder Lebensmittel die Alkohol enthalten konsumieren, besitzen oder verkaufen.
Ein weiterer Unterschied ist die Schlachtung von Tieren. Juden streuen Salz über die geschlachteten Tiere um das verbleibende Blut herauszusaugen. Sie schneiden auch manches Fett und Hüftsehnen heraus, die nicht konsumiert werden.
Während dem Passahfest (Pessach) gibt es spezielle Regeln, die nur während dieses Zeitraums gelten. Lebensmittel und Lebensmittelprodukte, die während des Festes konsumiert werden dürfen, werden durch ein spezielles Logo und Zertifikat gekennzeichnet (Passah-Zertifikat).
Im Islam gelten immer die gleichen Einschränkungen und Regeln.
Wenn nicht koschere Substanzen auf einer Produktionslinie benutzt werden, kann diese in vielen Fällen dennoch zur koscheren Produktion benutzt werden. Hierzu reinigt ein Rabbi die Produktionslinie mit kochendem Wasser und Reinigungsmitteln.
Diese Möglichkeit besteht nicht bei Halal-Lebensmitteln, wegen des Risikos der Kreuzkontamination. Die Produktion müsste in diesem Fall angehalten werden.
Zudem dürfen Juden Fleisch und Milch nicht gleichzeitig konsumieren. Je nach lokalen Bräuchen, dürfen Milchprodukte erst wieder 3 bis 6 Stunden nach dem Konsum von Fleisch gegessen werden. Andersherum liegt die Wartezeit bei zwischen 1 und 3 Stunden.
Diese Einschränkung existiert im Islam nicht."

ZERTIFIZIERUNGSPROZESS

Warum werden Lebensmittel und Lebensmittelprodukte zertifiziert?

Für Muslime, die in Ländern ohne muslimische Mehrheit leben, ist es oft schwierig verbotene Lebensmittel zu umgehen. Heutzutage bestehen die meisten Lebensmittel aus vielen Komponenten wie Aromen und Farbstoffen. Dem Verbraucher fehlen oft die genauen Inhaltsangaben. Zum Beispiel könnten Schweinefleischreste in eine Geflügelwurst gelangen oder Apfelsaft könnte durch die Filtrierung Schweinegelatine enthalten.
Aufgrund dieser Probleme haben viele Muslime weltweit den Wunsch für mehr transparenz geäußert. Aus diesem entstanden die ersten Zertifizierungsstellen.

Wie sieht die Zertifizierung aus?
Nachdem das Unternehmen das Bewerbungsformular eingereicht hat, stellt die Zertifizierungsstelle anhand der Dokumente fest, ob die Firma die Intention hat Halal-Produkte zu produzieren. Nachdem das Unternehmen und die Zertifizierungsstelle einen Vertrag für die Halal-Zertifizierung verhandelt haben, beginnt der eigentliche Prozess. Zuerst inspiziert das Zertifizierungsteam alle Grundstoffe, Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfsstoffe auf ihre Übereinstimmung mit Halal-Standards. Wenn irgendwelche Grundstoffe auf Tieren basieren, wird ein Halal-Zertifikat benötigt. Im zweiten Schritt wird die Implementation und Auswirkung der bereits unternommenen Schritte genauer untersucht. Um die Einhaltung der Halal-Standards der Produktionsstätte zu prüfen, wird diese genau inspiziert. Dies sollte sicherstellen, dass Kreuzkontamination verhindert wird und, dass die Rückverfolgbarkeit der Zutaten sichergestellt ist. Das Unternehmen muss die gesamte Lebensmittelkette separieren, von der Beschaffung der Grundstoffe bis zum Warenausgang, um die Einhaltung von Halal-Standards zu garantieren. Beide Überprüfungen werden in einem Bericht zusammengefasst, der an das Halal-Komitee übergeben wird. Dieses trifft die finale Entscheidung basierend auf den Kommentaren und der Konsultierung der Prüfer.
Gibt es außer Lebensmittel noch weitere Produkte, die zertifiziert werden können?

Ja. Neben Lebensmittel können auch Pharma- und Kosmetikprodukte zertifiziert werden. Zusätzlich gibt es auch Zertifizierungen für Produkte, die bei der Produktion verwendet werden, sowie Gleitstoffe, Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel und Tiernahrung.

 

Welche Schritte muss eine Firma bezüglich der Zertifizierung einleiten?

Erstens müssen die Entscheidungsträger eine klare Strategie für die Halal-Produktion definieren, da dies möglicherweise zusätzlichen Aufwand zufolge hat. Am Anfang muss entschieden werden, ob das gesamte Unternehmen auf die Halal-Produktion umgestellt werden soll oder nur bestimmte Teile, was bedeuten würde, dass Halal- und Nicht-Halal-Produkte nebeneinander produziert werden.
In dem ersten Szenario, müssen alle Maschinen, Behälter, Produktionslinien und andere Hilfsmittel vor der ersten Halal-Produktion gründlich gereinigt werden. Es müssen alle Rückstände der vorherigen (Nicht-Halal)-Produktion nachweisbar entfernt werden. Danach kann die Halal-Produktion beginnen. Zusätzlich, müssen angestellte im Umgang mit Lebensmitteln nach Halal-Standards ausgebildet werden.
Das zweite Szenario ist sehr viel komplizierter und schwieriger zu realisieren. Es muss eine komplette Separierung des Lagerraums, der Kühlung der Grundstoffe, der Vorbereitungszonen, der Produktionslinien und der Verteilung sichergestellt werden.
Es muss garantiert werden, dass es keine Verwechslung von Behältern, Utensilien, Containern oder anderen Hilfsmitteln bei der Vorbereitung oder Waschung geben kann.
Hierzu müssen alle Utensilien farblich markiert sein. Ist die ganze Firma auf die Halal-Produktion eingestellt, existiert kein Kreuzkontaminationsrisiko. Dies macht die Zertifizierung der Produkte leichter.
Des Weiteren müssen alle Grundstoffe, die in der Produktion verwendet werden, mit Halal-Standards übereinstimmen.

Gibt es spezielle Verpackungsrichtlinien?

Das verwendete Verpackungsmaterial muss ebenfalls Halal sein. Dies bedeutet, dass es keine gefährlichen Substanzen oder Spuren von Alkohol, Schweinefleisch und anderem haram Fleisch enthalten darf. Grund hierfür sind zusätzliche Standards bezüglich der Verpackung, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommt.

Wie wird der Prozess dokumentiert?

Die Prüfungszusammenfassung, welche die wichtigsten Punkte der Überprüfung beinhaltet, wird direkt nach der Prüfung basierend auf den Notizen der Auditor verfasst. Des Weiteren wird die Evaluation der Dokumente und die Überprüfung selbst genau dokumentiert.

Wer legt die Halal-Standards fest?

Muslimische Gelehrte, die sich mit der Interpretation des Fiqh (islamische Rechtswissenschaft) gut auskenne sowie muslimische Wissenschaftler der Lebensmitteltechnik, organische Chemie, Biotechnologie, pharmazeutische Chemie und Biochemie legend die Halal-Standards fest.

Wie lange ist die Zertifizierung gültig?

Die Zertifizierung muss jährlich erneuert werden.

Wie oft werden in diesem Zeitraum Überprüfungen durchgeführt?

Überprüfungen werden jährlich zwecks Zertifizierungsverlängerung durchgeführt. Über das Jahr können auch stichprobenartige Überprüfungen durchgeführt werden um sicherzustellen, dass unsere Standards eingehalten werden.

Wie viel kostet die Zertifizierung?

Die Kosten hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Hauptsächlich ist die größe des Unternehmens ausschlaggebend. Allerdings sind die Anzahl der angebotenen Produkte, die Komplexität der Produktion und die notwendige Zeit für Überprüfungen wichtige Faktoren. Jede Firma wird einzeln bewertet und erhält ein individuelles Angebot, basierend auf den Informationen.

Welchen Mehrwert erhalte ich als Kunde mit einer Zertifizierung?

Das Halal-Zertifikat bietet Ihnen einen Wettbewerbsvorteil. Für Muslime garantier das Halal-Zertifikat, dass das Produkt nach islamischen Regeln produziert worden ist.

Wird die Zertifizierung weltweit anerkannt?

Da es keine weltweit einheitlich festgelegte Zertifizierungsstandards gibt, werden die Zertifikate nicht von allen muslimischen Behörden anerkannt.

HALAL-MARKT

Wie groß ist der Halal-Markt ?

Aufgrund des bewussten Ansatzes muslimischer Verbraucher bezüglich Ihres Einkaufs, kann die Halal-Zertifierzierung sehr lukrativ sein.
Die Anzahl der Muslime wird vorraussichtlich um 70% steigen - von 1.8 Milliarden in 2015 bis fast 3 Milliarden in 2060. Es wird erwartet, dass sie über 31,1% der Weltbevölkerung ausmachen werden.
Ausgaben für Lebensmittel und Lifestyle in der islamischen Wirtschaft werden 2022 $3 Billion erreichen. Dies bedeutet gute Möglichkeiten für halal Lebensmittel- und Getränkemarken, mit voraussichtlichen Ausgaben von $1.93 in 2022.
Die Pharmaindustrie wird voraussichtlich $ 132 Milliarden bis 2022 erreichen und die Halal-Kosmetikindustrie $ 82 Milliarden.
In Asien sind Länder ohne muslimische Mehrheit sowie Singapur und die Philippinen, mit jeweils $ 1.4 Milliarden und $ 7.5 Milliarden, wichtige Märkte für Lebensmittel mit Halal-Verpackung. In Europa wird der Halal-Markt auf zwischen 40 und 100 Milliarden Euro geschätzt. In jedem Fall ist es jedoch nicht zu leugnen, dass der Halal-Lebensmittelmarkt mit viele Milliarden Dollar zur europäischen Wirtschaft beiträgt

Sind Halal-Produkte teurer als andere?

Wenn andere Zutaten oder Materialen für Halal-Standards benötigt werden, können Halal-Produkte unter manchen Umständen teurer sein. Andernfalls hat die Zertifizierung keinen Einfluss auf den Preis, den der Verbrauche bezahlt.